www.suchtberatung-eising.de


Suchtberatung in Schleswig-Holstein
Hilfe bei Problemen mit Alkohol, Drogen, Medikamentenmissbrauch
 

seit 1991
Telefon: 04646 / 990 408

Startseite - Über mich - Häufige Fragen zur Suchtberatung und Suchtbehandlung - Suchttherapie -  Prävention / RückfallprophylaxeMein Angebot - Vorteile einer privaten ambulanten Suchtbehandlung  - Ablauf und Kosten - MPU-Beratung - Kontakt / Anfahrt  
 
 

PRIVATE SUCHTBERATUNG
BEI ALKOHOL UND DROGEN
- DER DISKRETE WEG

DIPL. SOZ. ARB. (FH) RAIMUND EISING
HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE

SUCHTTHERAPIE - ALKOHOLTHERAPIE
DROGEN UND MEDIKAMENTENMISSBRAUCH

"Im Becher ertrinken mehr als im Meer "
(Sprichwort)


"Meeransicht"
(Claude Monet 1840 - 1926)


KONTAKT
Ihr Suchtberater  
Dipl. Soz. Arb.(FH) Raimund Eising
Heilpraktiker für
Psychotherapie
Mühlenstr. 12
24405 Mohrkirch

Tel. 04646 / 990 408
Fax  04646 / 990 411

E-Mail: Raimund.Eising@web.de
Kontakt / Anfahrt
Kontaktformular

 
THERAPIEVERFAHREN
Alkoholtherapie
Drogentherapie 
Verhaltenstherapie
Integrative Suchttherapie

EINZELNE BEITRÄGE
Meine Philosophie - Leitgedanken
Diagnose von Alkoholabhängigkeit  
Abstinenz -kontrolliertes Trinken
Abstinent: trocken und zufrieden?
Drogenabhängigkeit
Medikamentenmissbrauch
Rückfall und Suchtgedächtnis 
Beratung für Angehörige  
Angst und Sucht
Coaching bei Lebenskrisen 
Entspannungsverfahren

LINKS
Interessante Links

RECHTLICHES
Impressum
Datenschutz

   

Angst und Sucht

Man schätzt, dass etwa 10 – 12 % aller Menschen an Angstzuständen leiden und behandlungsbedürftig sind.

Ca. 30 % der Menschen mit Angstzuständen haben Probleme mit Alkohol!

Alkohol ist für viele ein vermeintliches Hilfsmittel, das ebenso wie Beruhigungsmittel, Psychopharmaka, Neuroleptika oder Antidepressiva große Gefahren in sich birgt, und bei längerem Konsum oder Gebrauch nicht geeignet ist und letztendlich zu einer psychischen (geistig / seelischen) wie auch physischen (körperliche) Abhängigkeit führen kann.

Alkohol oder Medikamente überdecken nur die psychische Störung (Ängste), beseitigen diese aber nicht.

Bei einer Diagnose steht die Suchtproblematik (Alkoholtherapie) meist im Vordergrund und die Angststörung, die zum Alkohol führte, wird oft nicht erkannt oder bagatellisiert. Wenn aber nur die Alkoholproblematik behandelt wird und die Angststörung nicht, ist ein Rückfall vorprogrammiert!

Andersherum - also wenn nur die Angststörung therapiert wird - und nicht zusätzlich die Sucht, sieht es nicht anders aus. Die Sucht bleibt bestehen - und die Angst kann auch wieder "auftauchen".
Vgl. hier auch meine Homepage
www.Angst-besiegen.de

Bei Interesse an einem persönlichem Termin rufen Sie mich einfach unverbindlich unter 04646 / 990 408 an oder benutzen mein Kontaktformular!

Ich freue mich auf Ihren Anruf!